Benutzeravatar
sven173
Mitglied

Beiträge:59
Registriert:24. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 07:58

Hallo zusammen,

ich habe das erste Rasperry b+, mein Problem bei einer sehr grossen 14GB mkv dateie Ruckelt es manchmal gerade wenn ich spule oder mit im Film weitergucken will. Ich habe das aktuelle openelec Kodi drauf und auch die einstellungen probiert die hier in der Anleitung stehen wegen Ruckler mit Bildschirmwiderholrathe anpassen, Ajust PLL etc. leider keinen erfolg.
Wenn ich meinen Zotac PC anschliese mit Kodi läuft das alles auch spulen etc ohne Ruckler.

Meine frage ich habe das Rasperry auf der mitterleren Stufe hoch getaktet bringt es in den Fall was auf maxium zu drehen, ich meine ich hätte mal gelesen das man wenn man einen USB Stick anschliest das man da Ram auslagern könnte, ich glaube weil die 14 GB grosse datei zu gross ist und das alte Rasperry zu wenig Ram hat fürn cach und deshalb ruckelt.

Hat jemand irgendeine Idee zum ruckler Tuning thema `?

Danke und Gruss
Sven

b2un0
Moderator

Beiträge:1818
Registriert:16. Nov 2015
Wohnort:Hamburg
Beruf:Softwareentwickler

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 08:09

RPI#2 billig kaufen sollte einfacher sein :D
Kein Support per PM!

sven173
Mitglied

Beiträge:59
Registriert:24. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 08:19

Daran hatte ich auch schon gedacht :) aber ich hab halt keine Garantie das dass damit geht,
kann ich eigentlich meine miniSD karte einfach in ein Neues Rasperry 2 oder 3 reinstecken und es geht alles?

b2un0
Moderator

Beiträge:1818
Registriert:16. Nov 2015
Wohnort:Hamburg
Beruf:Softwareentwickler

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 08:49

Leider nein, da der RPI#2/3 einen anderen Prozessor hat geht das nicht.
Ein Wechsel der SD Karte zwischen RPI#2 & #3 ist hingegen problemlos möglich.
Kein Support per PM!

Donald
Moderator

Beiträge:1255
Registriert:15. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 11:53

Auf jeden Fall den RPi1 gegen RPi2/3 eintauschen. Mit dem alten RPI macht es definitiv keinen Spass. Und Übertakten ist keine Lösung, da der RPi instabil wird bzw. werden kann. Der Unterschied vom 1er zu den Nachfolgern ist schon krass.
Den RPi 1 kannst du sehr gut noch für andere Dinge, wie VOLUMIO gebrauchen.
Beim Tausch RPi1 gegen RPi2 geht unter Openelec keine Einstellung verloren. Einfach zunächst die Einstellungen sichern, auf ein externes Medium kopieren, dann die SD- Karte frisch mit einem RPi2 Image bespielen und im letzten Schritt dann die gesicherten Einstellungen zurückkopieren und dann einspielen. Fertig.

sven173
Mitglied

Beiträge:59
Registriert:24. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 14:10

Ok Danke für die antworten muss mal sehen ob ich tausche weil es betrifft wirklich nur die 1080p 15 Gb riesen dateien bei 5-10 Gb grossen Dateien alles super

KarstenL
Mitglied

Beiträge:693
Registriert:25. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

18. Jul 2016, 17:19

auf jeden Fall mind. einen 2er...
ich würde mir aber zusätzlich noch die Codec kaufen.
http://blog.helmutkarger.de/raspberry-m ... chluessel/
http://www.raspberrypi.com/license-keys/
Gruß
Karsten

Pi3 mit PicorePlayer Hifiberry DAC+ und LMS, Odroid C2 libreELEC .

sven173
Mitglied

Beiträge:59
Registriert:24. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

19. Jul 2016, 07:54

Moin zusammen,

wegen einer schei... "#" habe ich bestimmt 30 Stunden fehlersuche verballert, ich habe wie ich das Rasperry übertaktet habe vergessen die # vor den Werten weg zumachen. Habe gestern die # entfernt und siehe da alles läuft Bombe auch die 20 GB grossen 1080 P Full HD dateien mit vor und zurückspulen keine Thema mehr :D :D :D :D Gut das ich nochmal gespielt hab sont hätte ich 40 € umsonst fürn neues Rasperry ausgegeben

MacJoerg
Mitglied

Beiträge:23
Registriert:24. Nov 2015

Rasperry 1 Tuning

31. Aug 2016, 14:36

Glückwunsch. Bei mir werkeln auch noch 2 1er und eine ATV1 mit OSMC. HDD an der Fritzbox als NAS. Läuft alles prächtig.
Auch "große" Filme.

onkeldave
Mitglied

Beiträge:167
Registriert:15. Feb 2016
Wohnort:254xx

Rasperry 1 Tuning

4. Sep 2016, 13:56

Ich würde auch behaupten, das der Pi 1 beim Abspielen selbst keine Probleme macht, wenn der der Codec Hardwareseitig unterstützt wird. Ich hatte auch nie Probleme mit dem Pi1 trotzt großer mkv Dateien. Aber wie schon mehrfach hier beschrieben: Es steht und fällt alles mit einer vernünftigen Netzwerkverbindung. Es geht nichts über einen LAN Anschluß. Die ganzen Krücken mit WLAN oder POWERLine halte ich fürs Streaming für suboptimal.
Pi3, LibreELEC 8 (Kodi17) + RetroPie 4 Dualboot, Hyperion Ambilight, IR Empfänger, Datenbanksync auf NAS

Zurück zu „Raspberry Pi“