Benutzeravatar
PowerPaul
Neuling

Beiträge:1
Registriert:24. Dec 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

24. Dez 2015, 14:50

Bei mir hat das drehen an dem kleinen Regler auch das Fiepen entfernt.
Ich habe die 10A Variante aus der Anleitung Teil1.

Vielen Dank und Frohes Fest

g.johann
Neuling

Beiträge:4
Registriert:18. Dec 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

27. Dez 2015, 00:34

Hier mein unkonventioneller Ansatz:
Habe das Netzteil in einen Schuhkarton verfrachtet. Im Leerlauf wird das Netzteil de facto nicht warm. Nach zwei Stunden Regenbogeneffekt auch nur lau. Oben/unten habe ich noch zwei-Euro-Stück-große Löcher reingemacht, zwecks Kamineffekt. Man will das Ding ja doch nicht hermetisch abriegeln. Innen dünne Akustikdämmung angebracht. Ich höre nix mehr :D
Dateianhänge
Karton.jpg

pomedor171
Neuling

Beiträge:14
Registriert:12. Dec 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

28. Dez 2015, 19:31

habe mein Netzteil schon auf das Minimum runtergeregelt (5,3v), jedoch fiepst es sehr unangenehm :(
Hat jmd vllt ein alternatives Netzteil wo man sicher gehen kann das es nicht fiepst

PS: ich habe im Netz gelesen, dass man die Stromversorgung irgendwie über den Pi laufen lassen kann und somit das piepen Weg wäre.
Aber ich habe keine Ahnung wie das geht, hoffe ihr könnt mir helfen :D

Daniel
Neuling

Beiträge:6
Registriert:12. Nov 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

31. Dez 2015, 05:07

An alle mit fiependen Netzteilen

Was sind denn das für Methoden hier... Pappkarton? probiert doch die Methode mit kleber/Nagellack
@Alexander
bitte nehme doch deine Empfehlung für das Netzteil raus...

Übrigens wendet euch alle An den Händler ich wollte es zurückschicken. Da der Händler aber iwie in China liegt aber hier lagert hat rr mir 80% Kaufpreis erstattet und ich durfte es behalten.
kauft Meanwell netzteile und fertig. Hab eins 5 A für 40 Zoll Und eins 8A für 50 Zoll in betrieb. Da kommt kein mukks raus. kostet 20 Euro Und ist direkt aus Deutschland lieferbar! PS: Mein 50 Zöller hat ca 3.8 Meter. Die enden sind verbunden Und auch in der Mitte mit Spannung und Strom versorgt. Es zieht maximal ca 4.4 A!

Update: hier der link. http://www.amazon.de/LED-Netzteil-MeanWell-LPV-60-5-Schaltnetzteil/dp/B00MWQF08C
Die LPV Serie eignet sich prima ist aber auch nicht gerade leicht und klein hält aber mit dem Kleber extrem gut (bin sowieso extrem begeistert von dem klebeband!)

viel Spaß euch mit einem leisen aber effektvollen Ambilight

Grüße

Daniel T.

Donald
Moderator

Beiträge:1255
Registriert:15. Nov 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

31. Dez 2015, 10:24

Der von Aki empfohlene Meanwell Trafo fiept zwar auch ein wenig. Hat aber den Vorteil, dass er sehr flach ist, und auch bei TV-Wandhalterung funktioniert.
Aber wer hier im Forum auch nur mal kurz sucht, findet die Lösung: der RaspberryPi wird als Grundlast auch von dem Netzteil mit versorgt.
Also noch mal: ein "Micro-USB auf USB Kabel" am USB Stecker abschneiden. Es hat 4 Adern.
rot = V+
Schwarz = V-
Weiss = Data +
grün = Data -

Weiss & Grün interessiert nicht. Abschneiden.
rot und schwarz auf die Anschlüsse 5V des Netzteils auflegen. Natürlich richtig gepolt. Das Micro-USB Ende kommt dann wie gewohnt an den RPi. Das Fiepen hat ein Ende.

lavitz
Neuling

Beiträge:4
Registriert:19. Dec 2015

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

2. Jan 2016, 08:35

Also ich hab den pi2 ebenfalls direkt am Netzteil und trotzdem hört man ein leichtes fiepen. Wie genau funktioniert denn die Lösung mit dem Lack? Denn Probier ich das auch mal aus.

b0ris
Neuling

Beiträge:3
Registriert:11. Mar 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

24. Mär 2016, 14:06

Ich habe zwar keinen Lösungsansatz, aber wenn euch das fiepsen stört, dann Finger weg von folgendem Netzteil:
http://www.ebay.de/itm/351516493897

Habe mein erstes wegen Spulenfiepsen reklamiert, ging auch wunderbar und ich durfte es behalten, aber das Ersatzgerät macht auch die selben Geräusche.
Außerdem hat es ein gefälschtes CE-Zeichen drauf und das Siegel ist bei beiden Netzteilen gerissen. Ansonsten tut es was es soll, nur die Töne sind echt nervig.

Mein Raspberry Pi 3 ist auch mit an dem Netzteil, trotzdem hört man die Geräusche.

Nun sitze ich hier rum auf 2 Netzteilen, werde mir jetzt wohl aber eins von MeanWell zulegen, hoffe das fiept dann nicht.

Yogi
Neuling

Beiträge:1
Registriert:27. Mar 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

27. Mär 2016, 15:19

Ich konnte das Fiepen komplett eliminieren indem ich das Power-USB Kabel, wie schon in den anderen Posts beschrieben, mit dem Netzteil verbunden habe.
110 LEDs Einspeisung nur am Anfang. Dann den Volt Poti hochdrehen und ab gehts :D

Verwendet wurde das 10A Netzteil aus der Anleitung: http://amzn.to/1MoBmAJ
USB-Kabel: http://www.amazon.de/dp/B00NH124VM
steckplatine_bauplan_ambilight_ws2801_raspberry_pi_2_powerpi_v2-680x446.png

kingoffener38
Neuling

Beiträge:8
Registriert:30. Mar 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

9. Apr 2016, 18:51

Was ist eigentlich wenn sich die Stromkalbel vom Raspi und vom LED Strip sich am netzteil berühren? gibt kein Kurzschluss oder wenn ich 2 sachen an einem pol anschließe?

b0ris
Neuling

Beiträge:3
Registriert:11. Mar 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

9. Apr 2016, 19:23

kingoffener38 hat geschrieben:Was ist eigentlich wenn sich die Stromkalbel vom Raspi und vom LED Strip sich am netzteil berühren? gibt kein Kurzschluss oder wenn ich 2 sachen an einem pol anschließe?


Das siehst du ja eigentlich ganz schön in dem Foto an dem Beitrag vor deinen: man kann es machen und da schließt sich auch nichts kurz. Dein Netzteil muss nur genug Ampere haben um sowohl Raspberry und deine LEDs mit Strom zu versorgen. Alles was also passieren kann, ist, dass der Raspberry möglicherweise dieses bunte Viereck oben rechts im BIld anzeigt, weil er nicht genug Saft kriegt.

Ich gehe mal davon aus, dass du mit 2 Sachen an einen Pol LED Strip +-Pol und Raspberry +-Pol meinst (bzw. analog --Pol).

sala82
Neuling

Beiträge:9
Registriert:2. May 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

2. Mai 2016, 12:21

Wie schliesse ich das Netzteil am Besten direkt an die Pi Pins an?

b2un0
Moderator

Beiträge:1818
Registriert:16. Nov 2015
Wohnort:Hamburg
Beruf:Softwareentwickler

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

2. Mai 2016, 13:31

Kein Support per PM!

Enjoy
Neuling

Beiträge:4
Registriert:30. May 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

4. Jun 2016, 20:55

Hallo Zusammen,

habe auch das Fiepen an meinem Netzteil.

b2un0 hat geschrieben:An dem Netzteil ist rechts so ein orangefarbener Regler (zumindest an dem kleinen), wenn man diesen verwendet kann man das Fiepen entfernen.


In welche Richtung muss man denn den Regler drehen?
Wenn ich da falsch drehe, kann es da zu Spannungsschwankungen kommen, die evtl. meine LEDs beschädigen?
Kenn mich mit Elektrotechnik garnicht aus sorry :-D

Anbei ein Bild des verwendeten Netzteils.

Netzteil.PNG

BERLINHIMMEL
Mitglied

Beiträge:103
Registriert:27. Mar 2016
Wohnort:Berlin

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

4. Jun 2016, 23:21

Ich habe ein Netzteil mit erheblich mehr Ampere und mal am Regler etwas rumgedreht... Erst mit einem kurzen LED Reststück das noch übrig geblieben ist mit vielleicht 5 LED's. Die LED's gingen tadellos und wurden halt etwas heller. Dann habe ich gewagt, meine lange Strecke von rund 6 Metern mit dem Regler zu "bespaßen", weil ich Probleme mit Stromabfall hatte über die lange Strecke. Die LED's wurden geringfügig etwas heller, allerdings begannen manche LED's damit, einfach aufzublitzen.

Fazit: Man kann an dem Regler rumregeln. Wirklich hilfreich ist es aber nicht, da der Unterschied wirklich nur minimal ist. Zum leichten abdimmen der LED's kann es vielleicht dem einen oder anderen schon helfen, wenn man das nicht über die Software machen will. Grundsätzlich aber einfach so eingestellt lassen, wie es ist. Dann passt es am besten ;-)
Mein Projekt "Ambilight hinter eine Leinwand" erfolgreich abgeschlossen.

Nemo2016
Neuling

Beiträge:1
Registriert:6. Jun 2016

Netzteil fiepst, summt, pfeift - Lösungsansätze

6. Jun 2016, 11:51

Hallo Zusammen,

erstmal danke an alle die viel Zeit und Energie für die Webseite investieren. Tolle Arbeit.

Hat jemand von der Zeichnung eine etwas detailierte Darstellung. Würde gerne die Kabel direkt auf die Platine löten.
Damit wäre alles "im Kasten"

Danke und Grüße

xx.png
xx.png (107.49 KiB) 8836 mal betrachtet


P.S.
Hier war auch mal der Vorschlag ein altes PC-Netzteil verwenden. Diese habe ich selber im Einsatz. Rennt 1a, so am Rande :)

Zurück zu „Ambilight - Support“