Du hast mehrere Kodi Stationen im Einsatz? Du würdest gerne einen angefangenen Film im Wohnzimmer später genau an der gleichen Stelle im Schlafzimmer weiter schauen?

Du hast mehrere Serien im Schlafzimmer gesehen und willst auch im Wohnzimmer wissen welche du bereits fertig hast?

Kein Problem mit einer gemeinsamen Datenbank die alles zentral speichert! :)

In diesem Artikel zeige ich dir wie man eine zentrale Datenbank auf einer Synology Diskstation installiert und wie man anschließend mit Kodi darauf zugreift.

Vorteile einer gemeinsamen Datenbank

  • Auf allen Geräten sieht man welche Serien/Filme man bereits gesehen hat
  • Wenn man im Wohnzimmer einen Film stoppt, kann man diesen Film genau an der gestoppten Stelle im Schlafzimmer weiter schauen
  • Man braucht die Bibliothek nur mit einem Gerät aktualisieren und hat anschließend auf allen Geräten die aktualisierte Datenbank

Wer wirklich ein verdammt stabilen und zuverlässigen Netzwerkspeicher sucht, kommt an Synology Geräte nicht vorbei.

Falls du also noch auf der Suche nach einem geeignetem Speicherplatz für deine Filme & Serien bist → Synology DS115

Wenn du kein USB 3.0 benötigst und geringere Schreibwerte kein Problem sind, dann eignet sich auch dieses günstige Model sehr gut → Synology DS115J

Aber genug Werbung gemacht, legen wir mit der Anleitung los. 😉

 

1. Webstation aktivieren

Damit sämtliche Webdienste funktionieren müssen wir zunächst die Web Station aktivieren.

Dafür gehst du auf deiner Synology Diskstation auf Systemsteuerung → Webdienste und setzt einen Haken bei „Web Station aktivieren“. Anschließend mit „Übernehmen“ bestätigen. Geschafft.

synology_nas_web_station

 

2. MariaDB und phpMyAdmin installieren

Als Datenbanksystem nehmen wir MariaDB (eine Abspaltung von MySQL).

Um die Datenbank verwalten zu können benötigen wir zusätzlich noch die Verwaltungssoftware phpMyAdmin.

Beides findest du im Paketzentrum unter der Kategorie „Diensprogramme„.

Installiere zunächst MariaDB und anschließend phpMyAdmin. Dafür einfach auf „Installieren“ klicken und abwarten bis die jeweilige Installation abgeschlossen ist.

synology_diskstation_mariadb_installieren

 

3. Benutzer „kodi“ erstellen

Jetzt müssen wir einen Benutzer erstellen, mit dem wir später in Kodi auf die Datenbank zugreifen können.

Dafür starten wir phpMyAdmin und melden uns mit dem Benutzernamen „root“ und ohne Passwort an.

Anschließend gehen wir im oberen Menü auf „Benutzer“ und dann auf „Benutzer hinzufügen„.

phpmyadmin_benutzer_anlegen_kodi

Als Benutzername und Passwort nehmen wir „kodi„. Da es sich hierbei nur um eine Mediendatenbank handelt, ist Sicherheit zweitrangig. Das bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen.

Beim Feld „Host“ lassen wir das Prozentzeichen stehen, damit jede IP-Adresse darauf zugreifen kann. Das macht die Einrichtung weiterer Geräte in Zukunft einfacher.

Damit der Benutzer „kodi“ auch neue Datenbanken erstellen darf, benötigt dieser die Rechte dazu. Dafür setzt du einen Haken beim Punkt „Globale Rechte„. Siehe Pfeil beim Screenshot.

kodi_erstellen_alle_rechte_geben

 

Am Ende bestätigen wir mit OK und sehen eine kleine grüne Meldung, die einem zeigt, dass ein neuer Benutzer erfolgreich hinzugefügt wurde.

Wir haben jetzt also eine Datenbank installiert und den Benutzer kodi angelegt, der genügend Rechte besitzt um Datenbanken zu erstellen und Inhalte zu schreiben.

 

4. Kodi vorbereiten

Diese Einstellung wird in vielen Anleitungen vergessen und verursacht die meisten Probleme bei der Einrichtung.

Oft startet Kodi schneller als sich das Netzwerk in Kodi aufgebaut hat. Das Problem an der Sache ist, dass  Kodi sich nur während des Start-Vorgangs mit der Datenbank verbindet. Wenn das Netzwerk also noch nicht aufgebaut ist, dann findet kein Verbindungsaufbau zwischen der Datenbank und Kodi statt.

In den Openelec-Einstellungen finden wir dafür eine passende Einstellung, damit dass System wartet bis eine Netzwerverbindung aufgebaut ist.

Die voreingestellte Wartezeit von 10 Sekunden kann man so übernehmen.

auf_netzwerk_warten_kodi_openelec

 

5. Kodi mit Datenbank verbinden

Damit Kodi sich mit der Datenbank verbinden kann, müssen wir eine Datei erstellen in der die Logindaten und die IP-Adresse deiner Diskstation stehen.

Erstelle eine advancedsettings.xml mit folgendem Inhalt.

Hier kannst du meine advancedsettings.xml herunterladen und einfach meine IP-Adresse durch deine ersetzen, bevor man beim abtippen noch einen Fehler macht. 😉

advancedsettings_kodi_datenbank

Diese Datei muss sich im Userdata Ordner in Kodi befinden damit sie funktioniert.

Du findest diesen Ordner ganz einfach, indem du über das Netzwerk auf Kodi (Openelec) zugreifst. Der Userdata Ordner wird dort freigegeben und du kannst einfach deine advancedsettings.xml in diesen Ordner ablegen.

Am einfachsten geht das, wenn du die IP-Adresse von Kodi in die Adresszeile eines Windows-Fenster eingibst. In diesem Stil: \\192.168.1.113
advancedsettings_pfad_netzwerk

Diese Datei muss sich auf allen Geräten befinden die mit der Datenbank zusammenarbeiten.

Nachdem die advancedsettings.xml in den Userdata Ordner gelegt wurde, muss Kodi neu gestartet werden.

 

6. Datenbank nutzen

Du musst deine Medien jetzt komplett neu scannen. Dieses mal wird die Datenbank aber nicht mehr lokal, sondern auf deinem Synology NAS genutzt. :)

Füge also deine Netzwerkpfade in Kodi ein und scanne sie erneut, damit die neue Datenbank angelegt wird.

Was man beim erstellen der Datenbank beachten muss und wie man die richtigen Einstellungen wählt erfährst du in diesem Artikel:

So richtest du dir deine Filmsammlung in Kodi richtig ein