Bemerkst du hin und wieder leichte Ruckler in deinen Videos? Langsame Bewegungen sehen einfach nicht flüssig aus?

Vor allem bei langsam gleitenden Kamerabewegungen merkt man oft, dass diese nicht flüssig sondern hakelig wiedergegeben werden.

Ich zeige dir in diesem Artikel eine effektive Möglichkeit, deine Videos ruckelfrei auf deinem Fernseher wiederzugeben.

Warum ruckeln Videos?

Ich will das mal ganz grob und kurz erklären, so wie ich das verstehe.

Die meisten Filme werden heute mit 24 FPS gedreht. Also mit 24 Bildern pro Sekunde. Dein Fernseher ist jetzt aber z.B. auf 60 Hz eingestellt. Er aktualisiert das Bild also 60 mal in der Sekunde.

Wie bekommt man jetzt 24 Bilder, 60 mal auf dem Bildschirm angezeigt in einer Sekunde? Hier entsteht das Problem! Wäre der Fernseher auf 48 Hz eingestellt würde man einfach jedes Bild doppelt zeigen und alles wäre flüssig. Da 24 aber kein Teiler von 60 ist wird es dirty.

Was passiert also? Das erste Bild vom Film wird 2 mal auf dem Fernseher dargestellt, das zweite Bild wird auch wieder 2 mal gezeigt, das dritte Bild wird dann aber 3 mal angezeigt damit wir am Ende auf die 60 Hz kommen. Also immer in 2-2-3 Schritten. Durch diese ungleichmäßige Umwandlung entsteht ein sichtbares ruckeln.

Wie kann man das beheben?

Damit das Ruckeln beseitigt wird, müssen die FPS vom Film mit der Bildwiederholfrequenz (Hz) vom Fernseher zusammenpassen.

In Kodi finden wir dafür 2 Einstellungen um dieses Problem zu beheben. Diese befinden sich unter Optionen → Video → Wiedergabe.

screenshot_kodi_wiedergabe_bildwiederholrate

Info: Du musst zuvor deine Einstellungsebene auf „Fortgeschritten“ umstellen um diese Optionen zu sehen.

Bildwiederholrate anpassen – Die Bildwiederholfrequenz (Hz) deines Fernsehers wird so angepasst, dass es mit den FPS vom Video zusammen passt.

Man kann zusätzlich eine Pausenzeit festlegen da ansonsten dein Film 1 Sekunde bereits läuft, du aber noch nichts davon siehst. Meiner Meinung nach kann man das aber vernachlässigen und auf „Aus“ lassen.

Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren – Die Wiedergabegeschwindigkeit deines Videos wird minimal schneller oder langsamer damit sie mit der Bildwiederholrate deines Fernsehers zusammen passt. Dadurch wird aber auch leicht die Tonhöhe verschoben, sprich etwas höher oder tiefer je nach Wiedergabegeschwindigkeit. Aber keine Sorge, oft hört man den Unterschied nur im direkten Vergleich.

Meine Erfahrung

Ich habe an meinem Raspberry Pi 2 mit beiden Einstellungen experimentiert. Die Aktivierung der ersten Möglichkeit „Bildwiederholrate anpassen“ hat bei mir ein ausgezeichnetes Ergebnis gebracht. Doch leider konnte ich dadurch bei einigen Filmen nicht mehr schnell durch zappen. Immer wenn ich ein Kapitel weitergegangen bin musste ich ein paar Sekunden warten bis der Film an dieser Stelle weiter ging.

Ich habe mich dann schlussendlich für „Wiedergabe mit Bildschirm synchronisieren“ entschieden. Ich würde zwar sagen dass die erste Option „Bildwiederholrate anpassen“ das etwas bessere Ergebnis geliefert hat aber da ich hierbei keinerlei Probleme beim schnellen Kapitelspringen hatte, bin ich bei dieser Einstellung auch geblieben.

Es ist schwer eine Empfehlung für die „beste“ Einstellung abzugeben, da es immer davon abhängt welche Videos man abspielt und welches TV-Gerät man letztendlich besitzt.

Man kann sogar beide Möglichkeiten gleichzeitig aktivieren. Spiele also einfach mal mit diesen Einstellungen rum bis du für dich das optimale Ergebnis gefunden hast. :)