SSH-Verbindung zum Raspberry Pi 2 in Openelec aufbauen – So einfach geht’s

Um tiefer ins System eingreifen zu können, ist es oft notwendig sich direkt – via SSH-Protokoll – mit dem Raspberry Pi zu verbinden. Mit solch einer Verbindung ist es möglich, dem Raspberry direkte Befehle zu senden.

Klingt für Anfänger vielleicht kompliziert, ist aber an sich gar nicht so schwer. 😉

Mit dieser bebilderten Anleitung kann eigentlich gar nichts schief gehen.

 

1. Prüfen ob SSH-Dienst in Kodi aktiv ist

Vergewissere dich bitte vorher, dass auch der SSH-Dienst in Kodi aktiviert ist.

Diesen findest du hier:

openelec_settings_ssh_dienst

 

 

2. Putty downloaden & mit Raspberry verbinden

Lade dir das kleine Programm von hier herunter:

Download: PuTTY

Eine Installation ist nicht notwendig! Einfach die putty.exe starten und schon kann der Spaß beginnen.

Als erstes musst du die IP-Adresse von deinem Raspberry Pi eingeben und dann einfach auf den Button „Open“ klicken.

Die restlichen Einstellungen bleiben wie sie sind.

Falls du deine IP-Adresse nicht kennst, kannst du diese ganz einfach in Kodi unter OptionenSysteminformationen nachschauen.

Gib diese nun – wie auf dem Screenshot zu sehen – ein und verbinde dich mit deinem Pi.

putty_tutorial

Beim erstmaligen verbinden erscheint noch eine Warnmeldung die du mit „Ja“ bestätigst.

Danach melden wir uns mit Benutzername „root“ und dem Passwort „openelec“ auf dem Raspberry an.

Anmerkung: Bei der Eingabe des Passwortes wirst du keine Eingabe sehen, also nicht wundern, dass deine Eingabe sich dort nicht zeigt. Einfach das Passwort eingeben und dann mit Enter bestätigen.

logindaten_openelecWenn alles geklappt hat, sieht das Fenster jetzt so aus und du kannst Befehle eingeben und diese mit der Enter-Taste abfeuern. 😉

putty_ssh_erfolgreiche_anmeldung

Du hast soeben erfolgreich eine SSH-Verbindung zu deinem Raspberry Pi aufgebaut.

In diesem Modus bist du sozusagen Gott und hast die volle Kontrolle über dein System.

16 Antworten

  1. wolfram sagt:

    sehr gut

  2. try this sagt:

    I just want to mention I’m very new to blogging and site-building and really liked this web page. Probably I’m likely to bookmark your blog . You definitely come with tremendous articles. Many thanks for sharing with us your web page.

  3. Michael K sagt:

    Putty verbindet einfach nicht. Verbindung zum Webinterface möglich. Wenn ich den SSH Dienst wärend eines Connect-Versuches deaktiviere, bricht putty auch sofort ab. Lasse ich ihn aktiviert läuft Putty irgendwann in ein Timeout.

    • Benjamin sagt:

      Versuch mal beide Geräte per Kabel ins Netzwerk einzubinden, war zumindest anfangs mein Problem – per wlan ging es bei mir nicht.

  4. Useful info. Lucky me I found your web site accidentally, and I am shocked why this twist of fate did not took place in advance! I bookmarked it.

  5. sven sagt:

    Hi,

    ich habe nach dieser Anleitung versucht Wake in Lan einzurichen make oder make install geht nicht glaub weil es openelec ist, hab von linux keine ahnung, kannst du mir da helfen wie ich mit openelec und rasperry pi von ausserhalb iphone ein magic packet in mein netz schicken kann??
    vielen dank für die Hilfe

    http://www.raspberrypihelp.net/tutorials/9-wake-on-lan

  6. This is getting a bit more subjective, but I much prefer the Zune Marketplace. The interface is colorful, has more flair, and some cool features like ‚Mixview‘ that let you quickly see related albums, songs, or other users related to what you’re listening to. Clicking on one of those will center on that item, and another set of „neighbors“ will come into view, allowing you to navigate around exploring by similar artists, songs, or users. Speaking of users, the Zune „Social“ is also great fun, letting you find others with shared tastes and becoming friends with them. You then can listen to a playlist created based on an amalgamation of what all your friends are listening to, which is also enjoyable. Those concerned with privacy will be relieved to know you can prevent the public from seeing your personal listening habits if you so choose.

  7. Apple now has Rhapsody as an app, which is a great start, but it is currently hampered by the inability to store locally on your iPod, and has a dismal 64kbps bit rate. If this changes, then it will somewhat negate this advantage for the Zune, but the 10 songs per month will still be a big plus in Zune Pass‘ favor.

  8. Thomas Gahleitner sagt:

    Hallo
    Wenn ich mich mit putty mit dem pi verbinden will und ich als Username root eingebe und danach auf enter drücke ertönt ein Fehlerton mit dieser Meldung:
    Disconnected: No Supported authentication methods available (server sent:publickey,keyboard-interactive)
    danach reagiert das Programm auf nichts mehr.
    Was könnte es da haben?
    Danke im Voraus
    Mit freundlichen grüssen

  9. Totti sagt:

    Moin,
    bei mir kommt leider erst gar keine Verbindung zum RasPi zustande, PuTTy mir die Fehlermeldung „Network error: Connection timed Out“
    Wie kann ich diesen Fehler beheben?

  10. Viktor sagt:

    Wieso habt ihr das Datum des Artikels auf 2009 zurückdatiert, obwohl es da noch nicht mal ein Raspberry Pi gab? Hat das Google Rang Gründe?

  11. Slim sagt:

    Geht der Befehl noch ich krieg den Speichplatz nicht auf 32GB

  12. Max sagt:

    Hab das selbe Problem wie Totti oben, hat denn jemand dazu eine Lösung gefunden?
    Problem war die Fehlermeldung „Network error: Connection timed Out“
    wenn ich die Verbindung zum RasPi aufbauen möchte.

    Bin Dankbar für jede hilfreiche Antwort

  13. Theo sagt:

    Habe das gleiche Problem wie Totti und Max.
    bei mir kommt erst gar keine Verbindung zum RasPi zustande, PuTTy gibt mir die Fehlermeldung „Network error: Connection timed Out“
    Wie kann ich diesen Fehler beheben?

  14. Lukstil93 sagt:

    Wirklich ein sehr guter und ausführlicher Blog, weiter so;) Habe mir gerade die Bauteile für den IR Empfänger bestellt und werde diesen nach deine Anleitung einrichten;) Danke:)

  15. tau sagt:

    Ich habe es nach der Anleitung versucht, nur leider bekomme ich den Raspberry Pi nicht an meinem Laptop verbunden. Es gibt auch kein Ping. Die IP Adresse habe ich schon, aber es kommt immer die Fehlermeldung“ Network error: Connection timed Out“
    Ich bin auch ein wenig verwirrt, wie ich den Raspberry jetzt richtig ans Laptop anschließe.
    Momentan mit einem LAN-Kabel zwischen Laptop und dem Raspberry und mit Powersupply.
    Wie kann ich eine Verbindung aufstellen?
    Wäre echt dankbar für eine Antwort.
    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *