Viele TV-Geräte besitzen mittlerweile einen eigenen USB-Port um z.B. das Fernsehprogramm auf eine externe Festplatte aufzuzeichnen. Wäre es nicht verdammt praktisch dadurch seinen Raspberry Pi mit Strom zu versorgen? Der Raspi würde immer zusammen mit dem TV an- und wieder ausgehen. Man müsste keinen Gedanken mehr daran verschwenden, wie man einen An/Ausschalter an den Pi anbringt.

Ich betreibe meinen Pi 2 direkt am USB Anschluss vom TV und kann dir diese Möglichkeit absolut weiterempfehlen. Für mich ist das die perfekte Möglichkeit meinen Pi ein- und auszuschalten.

Ja es funktioniert doch kann man diese Aussage nicht pauschal auf alle TV-Geräte treffen.

Ich konnte diese Möglichkeit aber bereits erfolgreich an 3 verschiedenen TV-Geräten testen und es lief alles problemlos. Gestern erst den Film Dracula Untold am Raspi über TV-Strom geguckt, geiler Film und es lief alles wie erwartet. :)

Wie man herausfinden kann ob der eigene TV USB-Anschluss ausreicht und worauf man dabei achten sollte erkläre ich dir in diesem Artikel.

Ist mein TV Gerät dafür geeignet?

Das größte Problem an der Sache ist natürlich, dass der USB-Anschluss deines Fernsehers relativ wenig Stromstärke liefert. Der Raspberry benötigt 800 mA unter Volllast. Laut Spezifikation gibt ein USB 2.0 Port aber nur 500 mA her. Ich vermute jedoch, dass viele TV-Hersteller dem USB-Anschluss etwas mehr Stromstärke spendieren damit dort auch 2,5 Zoll USB Platten direkt anlaufen. Darum ist es auch sehr wahrscheinlich, dass dein Raspi damit funktionieren wird.

Man kann ganz einfach testen ob der USB-Anschluss vom TV genügend Stromstärke bietet indem man seinen Pi einfach mal mit einem Micro USB Kabel daran anschließt. Wenn er läuft ist die erste Hürde geschafft, doch heißt das noch nicht, dass er im laufenden Betrieb auf Dauer auch stabil laufen wird.

Wird im Betrieb – oben rechts in der Ecke – ein regenbogenfarbener Kasten ab und zu eingeblendet, dann wird dein Raspberry mit zu wenig Spannung versorgt. Dieses Quadrat erscheint, wenn die Spannung unter 4,65V sinkt.

powerpi_regenbogen_kasten_raspberry

An meinem Fernseher im Schlafzimmer war dies der Fall. Ich habe daraufhin einige USB Kabel getestet und siehe da, mit dem Micro USB Kabel meiner alten 2,5 USB Festplatte war der Regenbogenkasten verschwunden. :)

Da die Stromversorgung über den TV sowieso am Limit liegt sollte man keine Energie an einem schlechten USB Kabel verschwenden. Durch sehr dünne Adern in günstigen USB-Kabeln kommt natürlich weniger Strom durch als durch dickere, so plump es sich auch anhört.

Ich empfehle dir also wirklich ein hochwertiges USB Kabel zu verwenden. Empfehlenswerte Kabel wären z.B. diese hier:

Bestes USB Stromkabel für Raspberry Pi 2

Es handelt sich hierbei um reine Ladekabel ohne Datenleitungen. Sie dienen also nur der Stromübertragung. Die Adern in diesen Kabeln sind im Vergleich zu günstigen USB-Kabeln sehr dick, sodass so gut wie kein Spannungsabfall vorhanden ist und dadurch auch alles am Raspberry Pi ankommt was der USB Anschluss des Fernsehers zu bieten hat.

Darauf musst du achten!

  • so wenig USB Geräte an den Raspberry Pi anschließen wie möglich
  • sehr hochwertiges USB Kabel verwenden, je dicker und kürzer das Kabel desto besser
  • nicht zu stark übertakten
  • sicherheitshalber den Raspberry immer manuell herunterfahren bevor man den Fernseher ausschaltet um Datenverlust an der SD Karte zu vermeiden
  • unbedingt vorher ein Backup anlegen, so einfach geht’s → Backupanleitung

Meine beiden Pi’s sind auf 1 GHz übertaktet. Bis ans Limit würde ich bei der Stromversorgung über den USB Anschluss des TV nicht gehen aber eine leichte Übertaktung mit einer sehr geringen Spannungserhöhung sollte drin sein. Bei mir hat es an 3 verschiedenen TV-Geräten zumindest funktioniert.

Wie sieht es bei dir aus? Läuft dein Pi auch problemlos über den USB Anschluss deines Fernsehers?